Schwerpunkte

HOCHWASSERSCHUTZABDICHTUNG
KULTURCAMPUS DOMÄNE MARIENBURG DER UNI HILDESHEIM

Abdichtungsarbeiten- Hochwasser 2017 Domäne Marienburg
Abdichtungsarbeiten im Kulturcampus Domäne Marienburg.
Nach langanhaltenden Regenfällen im Sommer 2017 wurde das Erdgeschoss des Kulturkampus überschwemmt.
Mastixschicht
Aufbringen einer bituminösen Abdichtung in Kombination mit einer Mastixschicht
Abschleifen der oberen Gussasphaltschicht
Verlegen einer Bitumenschweissbahn
Previous
Next

Sanierungsarbeiten nach dem Hochwasser im Jahre 2017

Bauherr und Auftraggeber: Uni Stiftung Hildesheim 

Projektleitung Abdichtung  Dipl.-Ing. Michael Herres

Ausführung: LAFRENTZ Baugesellschaft  mbH Hannover

Jahr: 2017/2018

Baubeschreibung:

Im Zuge der Starkregenereignisse des Sommers 2017 wurde das Erdgeschoss der Domäne überflutet. Der vorhandene Belag

– bestehend aus einer EPS-Dämmung, einem Zementestrich und einem  Parkettbelag – wurde dadurch so beschädigt, dass er komplett abgerissen werden musste.

Damit es zu diesem Schaden in Zukunft nicht mehr kommen kann, wurde beschlossen, einen Belag herzustellen, der wasserresistent ist.

Die Wahl fiel auf eine Wärmedämmung aus Schaumglasplatten und einem Terrazzobelag aus Gussasphalt. Um die Schaumglasplatten wasserdicht und auftriebssicher herzustellen, werden sie rundum mit einer Abdichtung versehen, die zugfest auf der Bodenplatte verlegt und 70 cm an den Wänden hochgeführt wird.

Verschiedene Stadien und Einsatzzwecke der Bauwerksabdichtung.